Wiesel & Urmel

Die kleine Wiesel ist zusammen mit unserem Urmel in einen liebevollen Eigenbau in Innenhaltung gezogen. Neben einer artgerechten Fütterung leben die beiden dort nun in Saus und Braus: Besitzerin Ina sieht die zwei als Familienmitglieder an und kümmert sich täglich rührend um die beiden. Wir bekommen immer mal wieder ein Update zugeschickt, worin sie uns berichtet, dass Wiesel und Urmel langsam aber sicher Vertrauen fassen.

Die liebevolle Familie ist ein tolles Beispiel dafür, dass man bei den (in der Regel) scheuen Tieren nur mit Geduld und Ruhe ein Vertrauensverhältnis aufbauen kann.

Kleiner Exkurs: Meerschweinchen sollten nicht ständig gestreichelt werden und auch nicht durch Kinderhände oder ähnlichem täglich an den Umgang gewöhnt werden. Das führt vielleicht aus menschlicher Sicht zu dem Ergebnis, dass sich das Tier irgendwann einfach streicheln lässt, jedoch war der Weg dorthin sehr stressig für das Meerschweinchen. In manchen Fällen zeigen die Tiere nach täglichem Anfassen und hochheben auch weniger Scheu, da sie es schlichtweg aufgegeben haben, in ihr Versteck zu laufen. Aber auch das sollte nicht der bevorzugte Weg sein.

Wiesel und Urmel haben es super getroffen, daher wünschen wir den Süßies noch ein wundervolles Leben in diesem hübschen Gehege.


Wiesel´s ehemaliger Vermittlungstext

Unser Schützling Wiesel ist ein Mädchen und darf sofort ausziehen. Sie ist recht dominant gegenüber anderen Schweinchen, bei Menschen aber ziemlich zutraulich und frisst aus der Hand.

Geboren ist Wiesel in 2017, also dürfte sie mittlerweile etwa 4 Jahre jung sein.

Die süße Maus würde sich wahrscheinlich in einem Harem oder zusammen mit einem Kastraten wohl fühlen.

Wer schenkt ihr ein schönes Zuhause für immer?

Ihr dürft unsere Tiere sehr gerne vorher anschauen. Sollte es im neuen Zuhause mit den anderen Schweinchen nicht passen, nehmen wir unsere Schützlinge immer zurück – ohne wenn und aber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.